Ein Wochenende in Ljubljana «oder: ein Juwel in Slowenien»

Oftmals liegt das Schöne so nah und doch braucht es manchmal lange, um es zu entdecken. Schon seit einiger Zeit wollten wir nach Ljubljana, haben unseren Trip dorthin jedoch immer wieder für andere Reisen verschoben. Zu unserem großen Glück haben wir es nun aber doch endlich geschafft und ein Wochenende im wunderschönen Ljubljana verbracht. Die Stadt eignet sich perfekt für einen Kurztrip. Zwei ganze Tage haben uns genügt, um sowohl unsere Sightseeing-Bucketlist abzuarbeiten als auch die hippen Cafés Ljubljanas ausgiebig zu genießen. Hier sind unsere Tipps für die slowenische Hauptstadt.

Der Kanal von Ljubljana

Schon beim ersten Anblick des Kanals, der die Altstadt von Ljubljana durchzieht, wussten wir, dass uns diese Stadt nicht zum letzten Mal gesehen hat. Unweigerlich wurden wir an die Grachten Amsterdams erinnert. Spazierst du entlang des Kanals, kommst du vorbei an modernen Geschäften und solchen, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Restaurants und Bars reihen sich hier aneinander und einige der besten Cafés der Stadt haben ihre Stühle direkt entlang der Kanalmauer aufgereiht. Die vielen Brücken sind für sich bereits wunderbare Fotomotive. Blickst du aber von der anderen Seite hinüber zur malerischen Fassade der Häuser, über denen die Burg thront, wirst du schnell verstehen, warum Ljubljana so viele Besucher in ihren Bann zieht.

Ljubljana Kanal

Ljubljana Kanal

Wochenende Ljubljana

Die Burg von Ljubljana

Bei einer Reise in die slowenische Hauptstadt darf natürlich auch der Besuch der Burg nicht fehlen. Anstatt mit dem Aufzug zu fahren, haben wir uns für einen der vom dichten Grün umgebenen Wanderwege entschieden. Immer wieder konnten wir durch das Blattwerk einen Blick auf die Dächer Ljubljanas ergattern, die sich bis zu den schneebedeckten Bergen in der Ferne zu ziehen schienen. Oben auf der Burg angekommen, waren wir über den freien Eintritt überrascht. Lediglich für besondere Abschnitte der Anlage musst du ein paar Euro bezahlen. Ansonsten kannst du die Burg von Ljubljana frei erkunden.

Wochenende in Ljubljana

Drachenbrücke

Eines, wenn nicht sogar DAS Wahrzeichen Ljubljanas ist die Drachenbrücke. Ihren Namen hat sie von den riesigen Drachen erhalten, die zu beiden Seiten der Brücke wachen.

Natürlich ist die Brücke Anlaufpunkt Nummer eins für Touristen und entsprechend ist es schwer, ein schönes Foto zu schießen. Wir hatten mit dem sehr bewölkten Wetter sozusagen doppelt Glück im Unglück. Zumindest am Morgen waren nur wenige Menschen auf der Brücke unterwegs und der wolkenverhangene Himmel verlieh dem Drachen und der im Hintergrund liegenden Burg die perfekte Mystik.

Ljubljana Drachenbrücke

Ljubljana Drachenbrücke

Metelkova

Das alternative Zentrum Ljubljanas liegt nur wenige Gehminuten außerhalb der Altstadt und ein Besuch gehört definitiv zu unseren absoluten Must-Dos . Wenn du, wie wir, Streetart-begeistert bist, kommst du hier voll auf deine Kosten. Viele Designer, Künstler und Upcycler sind in die Gebäude eingezogen und haben die Fassaden nach ihrem Geschmack gestaltet. In den warmen Nächten der Sommermonate finden vor dieser einmaligen Kulisse Live-Konzerte und Partys statt.

Ljubljana Metelkova

Ljubljana Metelkova

Ljubljana Metelkova

Ljubljana Metelkova

Ljubljana Metelkova

Ljubljana Metelkova

Ljubljanas Cafés

Schon vor unserer Reise wussten wir, dass uns Ljubljana bestimmt gut gefallen wird und das nicht zuletzt wegen der fantastischen Cafés, die es hier an jeder Ecke gibt. Wie bei eigentlich allen unseren Trips haben wir uns drei besondere Café herausgesucht, die wir dir bei einem Besuch unbedingt ans Herz legen möchten.

Tozd 1000, Gallusovo nabrezje 27

Einen hipperen Ort als das kleine Café am Kanal, wirst du in Ljubljana wohl nicht finden. Skate- und Snowboards zieren die Wände, Fahrräder hängen von der Decke, Regale voller Bücher stehen bereit und die Getränke werden in kleinen Glaskolben von tätowierten Kellnern mit Bart serviert. Wir müssen gestehen, wir haben uns verliebt in diesen Laden!

Ljubljanas Cafés

Ljubljanas Cafés

Ek Bistro Petkovskovo nebrezje 65

Mit Streetart verzierte Wände weisen den Weg zu diesem spartanisch eingerichteten Lokal. Neben typisch slowenischen Frühstücksgerichten bekommst du hier den besten Avocado-Toast der Stadt.

Ljubljanas Cafés

Slovenska Hisa Gosposvetska cesta 1

Vom Slovenska Hisa gibt es in Ljubljana gleich zwei Ableger. Wir haben uns für das etwas größere Lokal etwas westlich der Altstadt entschieden – wir geben es zu: nicht zuletzt wegen der fotogenen Wand! Aber nicht nur die Einrichtung war es, die uns hierher lockte, sondern der einmalig gute Premurska Gibanica, der slowenische Strudel mit je einer Apfel-, Mohn-, Quark- und Nussschicht.

Ljubljana Cafés

Ljubljana Cafés

Die Läden der Altstadt

Die überschaubare Fußgängerzone Ljubljanas am Fuße des Stadtberges wartet mit vielen kleinen Geschäften auf, die viel mehr bieten als nur die typischen Souvenirs, die man vielleicht erwarten könnte. Hier reihen sich Designer an Druckereien und Töpfereien, es werden handgenähte Kuscheltiere angeboten, individueller Schmuck und natürlich Kunst in jeglicher Form. Die Preisspanne ist je nach Vorliebe groß. Wir haben ein paar Schätze für unsere Wohnung ergattert und hätten noch unendlich weiter shoppen können.

Wochenende in Ljubljana

Wochenende in Ljubljana

Vor den Toren Ljubljanas: Der Bleder See

Nur knapp 40 Minuten Fahrzeit vom Zentrum Ljubljanas entfernt liegt die malerische Naturlandschaft des Bleder Sees. Die Gegend ist ein wahres Paradies für Wanderer, Badegäste, Paare und Familien. Hier gibt es von Sommer bis Winter so viel zu tun, dass wir es bereuen, nur einen Tagesausflug eingeplant zu haben.
Mit der Fähre oder durch Muskelkraft im Ruderboot erreichst du die kleine Insel inmitten des Sees, wo Kirche Mariä Himmelfahrt darauf wartet, von dir entdeckt zu werden.

Wochenende Slowenien

Wochenende Slowenien