5 kulinarische Highlights in Salzburg

«oder: Leckere Tipps für jede Tageszeit»

 

Transparenz: [Unbezahlte Pressereise]

Wir wurden von Tourismus Salzburg und Fräulein Flora zu dieser Bloggerreise eingeladen und schreiben hier unsere ehrliche Meinung.

Wenn wir nach unseren Hobbies gefragt werden, würden wir oft gerne einfach sagen: Essen. (Aber lassen es dann doch.) Ja, essen kann ein Hobby sein, finden wir. Während unseres Salzburg-Aufenthalts durften wir diesem Hobby exzessiv nachgehen. So viele leckere Gerichte landeten vor uns auf dem Tisch, sodass wir unseren kulinarischen Highlights einen eigenen kleinen Bericht widmen möchten.

  1. Traditionsküche in der Pauli Stubm

Als Vegetarier hat man es in traditionellen Lokalen oft nicht ganz leicht. In der Pauli Stubm, einem recht urigen und gemütlichen Wirtshaus, so hieß es, ist das Probieren von Kasnocken quasi Pflicht. Gesagt, bestellt. Die Nocken (oder Spätzle) mit dem knusprigen Käse, der sowohl oben als auch unten an den Nocken klebte, waren ein Gedicht. Auch das (sogar vegane) Kürbis-Gröstl schmeckte köstlich.

Salzburg Essen

 

  1. Exklusives Mittagessen im K&K

Im K&K, einem gehobenen Restaurant am Waagplatz, machten uns das Thai-Curry und die gefüllten Ravioli sehr glücklich. Die Speisekarte beinhaltet neben traditioneller österreichischer Küche auch ein Potpourri an internationalen Spezialitäten.

Salzburg Essen

Salzburg Essen

Salzburg Essen

Salzburg Essen

 

  1. Original Salzburger Wirtshausküche im Bärenwirt

Auch im Bärenwirt geht es auf der Karte recht traditionell zu. Das Backhendl soll das beste in ganz Salzburg sein. Dass man uns damit nicht glücklich machen kann, ist dir ja mittlerweile klar. Dafür ließen wir uns auch hier wieder ein Kürbis-Gröstl schmecken. Als Nachspeise wurde uns eine Portion Salzburger Nockerl kredenzt. Diese Portion ist übrigens für zwei (z-w-e-i) Personen gedacht. Wir haben sie zu neunt geschafft. Eine kleine Information am Rande: Wusstest du, dass die originalen Salzburger Nockerln immer aus drei „Bergen“ bestehen müssen? Diese stehen für den Kapuziner-, den Mönchs- und den Gaisberg.

Salzburg Essen

Salzburg Essen

 

  1. Bier & Brotzeit im Augustiner Bräustübl

Der Biergarten der Augustiner Brauerei im Kloster Mülln hat uns völlig fasziniert. Zum einen, weil er einfach riesig ist – es können bis zu 1400 Personen unter den alten Bäumen einen Platz finden – und zum anderen, weil wir einen „Schmankerlgang“ genauso wenig erwartet hätten, wie den ungewöhnlichen Ausschank des Bieres. Im „Schmankerlgang“ gibt es alles, was das Brotzeitherz begehrt: Backwaren, Leberkäse, Würstchen, Radi, Braten oder Käse, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Um an Bier zu gelangen, kaufst du zuerst nur einen Steinkrug, den du dir selbst ausspülen (und unter dem Bierkrugwärmer sogar wärmen) kannst. Danach wird das Bier aus dem Holzfass gezapft.

Salzburg Essen

Salzburg Essen

Salzburg Essen

 

  1. Frühstück im Herr Leopold

Das Kaffeehaus „Herr Leopold“ verbindet die alte Kaffeetradition mit der Moderne. Auf der Karte befinden sich neben dem klassischen Wurst- und Käsefrühstück auch Avocadobrot und Granola. Wer zum sehr leckeren Kaffee lieber Buchteln oder Apfelstrudel essen möchte, kommt hier ebenfalls auf seinen Genuss.

Salzburg Essen

Salzburg Essen

In Salzburg gibt es noch unzählige weitere Restaurants und Cafés zu entdecken. Wir freuen uns über jeden Tipp für den nächsten Besuch!